Dipl.-Ingenieur_in (FH) oder Bachelor/Master of Engineering (m/w/d) der Fachrichtung Architektur

Aufgabengebiet

  • Vertretung des Freistaates Bayern als Bauherr im Projektteam für den Neubau des Strafjustizzentrums München als Bauherrenvertreter auf der Baustelle (m/w/d)
  • Projektmanagement zur qualitativ hochwertigen, kosten- und termingerechten Realisierung der Baumaßnahme
  • Abstimmung und Arbeit in interdisziplinären Projektteams mit den Fachrichtung Versorgungstechnik und Elektrotechnik
  • Steuerung der Objektüberwachung von Architektur- und Ingenieurbüros und der Leistungserbringung der beauftragten Firmen
  • Plausibilitätsprüfungen der Ausführungsplanung, von Ausschreibungen, Kosten- und Terminplanung
  • Mitwirkung bei der Vergabe und Abwicklung von Bauaufträgen gemäß VOB
  • Abnahme und Abrechnung von Bau- und Ingenieurleistungen

Ihr Profil

  • Sie sehen Ihre Stärken nach mehrjähriger Berufserfahrung nicht nur in der Planung, sondern auch auf der Baustelle
  • Sie besitzen ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Organisations- und Durchsetzungsvermögen, Eigeninitiative sowie Verantwortungsbewusstsein
  • Sie arbeiten aufgabenorientiert und können interdisziplinär denken
  • Sie sind kontaktfreudig und kooperationsfähig im Umgang mit Firmen und Ingenieurbüros
  • Sie besitzen die Fähigkeit sowohl im Team wie auch eigenverantwortlich zu arbeiten
  • Sie kennen die einschlägigen Gesetze und technischen Regelwerke, die HOAI und VOB
  • Sie sind mit den MS-Office- wie auch mit CAD-Programmen vertraut
  • Sie verfügen über eine gute schriftliche wie mündliche Ausdruckfähigkeit (Sprachniveau C2 nach GER)

Wir bieten

  • die Mitwirkung an einem anspruchsvollen und innovativen Bauprojekt
  • eine verantwortungsvolle Tätigkeit in selbständiger Arbeitsweise in einem leistungsstarken und motivierten Team aus Frauen und Männern
  • wertschätzender Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis
  • gezielte Einarbeitung
  • optimale Work-Life-Balance mit flexiblen Arbeitszeiten, mit Gleit- und Präsenzzeit sowie familienfreundlichen Rahmenbedingungen
  • eine projektbezogene, auf fünf Jahre befristete Stelle
  • transparente und attraktive Bezahlung nach dem TV-L (ca. 59.000 € bis 68.000 € brutto pro Jahr inkl. Sonderzahlung) sowie alle Sozialleistungen des Öffentlichen Dienstes (Sonderzahlung, betriebliche Altersvorsorge)
  • vergünstigte Einkaufsmöglichkeiten und ermäßigte Eintrittskarten zu kulturellen Veranstaltungen
  • Jobticket des Freistaats Bayern für Bahn, MVV, Meridian, BOB

Weitere Informationen

  • Schwerbehinderte Bewerber / Bewerberinnen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.
  • Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht bei dieser Ausschreibung ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.
  • Die Staatsbauverwaltung fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität.
  • Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.
  • Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung im Betreff die Kennziffer V-Pers. H10/2019 an. Bewerbungsunterlagen bitten wir möglichst elektronisch einzureichen. Unterlagen können nicht zurückgesandt werden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach dem vollständigen Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet bzw. gelöscht.
  • Bitte beachten sie, dass Reisekosten und sonstige Auslagen für ein eventuelles Vorstellungsgespräch nicht übernommen werden.